Gregory B Waldis Fan Blog
Mit der Ehe habe ich nichts am Hut

Gregory B. Waldis: Mit der Ehe habe ich nichts am Hut

 

Anderthalb Jahre lang war er fast täglich auf dem Bildschirm zu sehen. Jetzt verabschiedet sich Gregory B. Waldis (39) aus Sturm der Liebe. Nach der Traumhochzeit von Alexander und Laura beginnen die beiden ein neues Leben in Brüssel. In Schöne Woche verrät der TV-Bräutigam, wie es privat nach seinem Ausstieg weitergeht.

 

Gregory, Sie drehen nicht mehr. Was fangen Sie mit Ihrer neuen Freizeit an?

Ich genieße jede freie Minute! Endlich kann ich meine Zeit einteilen wie ich möchte. Diese Freiheit ist solch ein Geschenk. Derzeit richte ich meine neue Wohnung im Allgäu ein, in die ich mit meiner Freundin gezogen bin. Ich freue mich, dass ich endlich mal wieder handwerklich tätig sein kann.

 

Gibt es neue TV-Angebote?

Ja, aber ich habe mich noch für nichts entschieden. Ich brauche erstmal etwas Ruhe.

 

Hat Ihnen die Traumhochzeit in der Serie selbst Lust aufs Heiraten gemacht?

Nun ja, nicht wirklich. Ich habe zu meiner Mutter gesagt: "Wenn du mich heiraten sehen willst, dann komm' zum Dreh. Das ist deine einzige Chance" (lacht).

 

So ehescheu?

Das Thema Hochzeit liegt für mich in weiter Ferne. Mit der Ehe habe ich nichts am HUt - das hat aber nichts mit meiner Liebe zu Anna oder unserer wundervollen Beziehung zu tun. Ich kann nicht erklären, warum ich diesen Freiheitsdrang habe und es ablehne, mich auf diese Art zu binden. Anna und ich haben eine spirituelle Verbindung - ich brauche keinen Trauschein, um das zu wissen.

 

Welchen Einfluss hatte es auf ihre Beziehung, dass Sie so viel arbeiten mussten?

Unsere Partnerschaft ist daran gewachsen - aber es war natürlich auch eine Belastungsprobe. Vor allem die letzten vier Wochen der Telenovela waren extrem stressig. In der Endphase stand ich 16 Stunden am Tag vor der Kamera. Da war kein Platz mehr für andere Dinge oder meine Freundin.

 

Jetzt leben Sie mit Anna zusammen. Ein neuer Lebensabschnitt?

Auf alle Fälle. Ich habe noch nie mit einer Frau auf diese Art zusammengewohnt - in WGs ja, aber nicht als Paar. Ich habe das Gefühl, unsere Beziehung geht in die nächste Runde.

 

Gab's Streit, wer welche Möbel mitnehmen darf?

Es gab schon einige Auseinandersetzungen, aber eher um organisatorische Fragen. Wir haben uns beispielsweise gemeinsam eine Waschmaschine und einen Fernseher gekauft. Ich hatte mir ausgemalt, dass wir uns furchtbar streiten würden, welches Modell wir nehmen. Aber nein: Alles verlief überraschend harmonisch.

 

Trotzdem haben Sie in Ihrer Wohnung getrennte Schlafzimmer...

Es ist uns sehr wichtig, dass jeder seinen Rückzugsort hat. Meist ist das Schlafzimmer der Platz, an dem man gezwungen ist, sich gemeinsam aufzuhalten. Wir können zusammen einschlafen - müssen aber nicht.

 

 

quelle: Schöne Woche, #6, 31. Januar 2007

 

 

1.2.07 17:03
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(2.2.07 19:26)
Hallo Anna danke für den Beitrag,wie du das immer alles ausfindig machst!!! Ohne Gregory ist schon öde....schnief lg. Renate


Ilias tzortzis (19.2.07 09:50)
hallo konnten sie mir helfen ich suche schon seit ca.6 monate lorenzo patané sein weinladen in stuttgart es wäre nett wenn sie mir nur sagen wie der laden oder eine komplette adresse geben vielen dank

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
blog .: media .: fanvideos .: archiv .: links .: kontakt .: gästebuch .: abo .:





Gratis bloggen bei
myblog.de